Sonntag, 20. Januar 2013

Rezension: "Er ist wieder da" von Timur Vermes

Autor: Timo Vermes 
Verlag: Eichborn 
Übersetzung: -
Reihe: -
Seiten: 396 
Ausführung: Hardcover 
Preis: 19,33 € 
ISBN: 978-3-8479-0517-2
  


Kurzbeschreibung:

Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet der Gröfaz in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen. Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real. Und das Land, auf das er trifft, ist es auch: zynisch, hemmungslos erfolgsgeil und auch trotz Jahrzehnten deutscher Demokratie vollkommen chancenlos gegenüber dem Demagogen und der Sucht nach Quoten, Klicks und "Gefällt mir"-Buttons. Eine Persiflage? Eine Satire? Polit-Comedy? All das und mehr: Timur Vermes' Romandebüt ist ein literarisches Kabinettstück erster Güte. QUELLE

Meine Meinung:

Das Buch "Er ist wieder da" beinhaltet ohne Frage ein schwieriges Thema. Ich habe diese Rezension immer mehr aufgeschoben, weil ich irgendwie nie wusste wo ich anfangen sollte. Jetzt habe ich mich endlich dazu durchgerungen, und schreibe einfach meine Meinung, die ich während des lesens hatte, auf. Ich hoffe auch nicht das ich mit dieser Rezension irgendetwas flasch vermittle oder sonstiges!

Das Buch ist schon am Anfang sehr lustig. Schon auf den ersten Seiten hat man oft die Gelegenheit herzhaft zu lachen. Doch bei dem Buch ging es mir oft so, dass ich ein schlechtes gewissen hatte nachdem mit der Hauptperson gelacht hatte. Dieses schlechte Gewissen, hat man das ganze Buch über im hinter Kopf. Es ist dem Autor wirklich gut gelungen den Grad zwischen Humor und diesem unwohlen Gefühl perfekt zu treffen!

Den Hauptcharakter Adolf Hitler muss man sofort sympathisch finden. Am Anfang viel es mir noch sehr schwer mich auf ihn einzulassen, doch schon bald vergaß ich fast mit wem ich es hier zu tun hatte. Aber auch nur fast! Man wird ständig (vielleicht auch ungewollt) an Hitlers Taten erinnert, und so hatte ich während dem lesen ständig den Gedanken im Kopf das ich diesen Mann NICHT nett finden darf! Interessant fand ich auch seine Sichtweise über die heutige Politik, die Technik und das Fernsehprogramm. Da konnte der Autor die Meinung seines Charakters sehr realistisch nach außen bringen.

Besonders gelungen fand ich auch die Beschreibung bzw. Verhaltensweisen der heutigen Politiker und Presse. Besonders unterhaltsam war der zusammenstoß mit der BILD Zeitung. Ich habe bei einem Buch selten so gelacht wie hier. 

Sehr interessant, und wiedereinmal erschreckend zugleich, war Hitlers ankommen bei der Gesellschaft. Es war gruselig zu sehen, wie schnell so ein Mann wieder Einfluss auf uns erheben kann. Geht so was wirklich? Nehmen wir mal an ein "neuer Hitler" taucht einfach so auf, würde es ihm wieder so leicht gelingen uns alle um den kleinen Finger zu wickeln? Diese Frage beschäftigt mich seit der beendung dieses Buches immer mal wieder. Mir ist selber aufgefallen dass ich beim lesen öfters mal ein kleines Nicken im Kopf hatte und dachte "Da hat er aber recht!", hatte er aber nicht! Dieser Mann hat eine schon fast kranke und ganz andere Sichtweise auf die Dinge wie wir. Das muss man die ganz Zeit bei sich behalten.

Irgendwie habe ich nach dem Ende eine ganz andere Sicht über dieses Thema. Adolf Hitler fand seine Ideen genial, und dachte er hat recht mit dem was er tut. Ich finde natürlich immer noch nicht das er etwas gutes getan hat. Ganz im gegenteil! Aber doch habe ich jetzt eine andere Sicht auf die Dinge. Ihr müsst das Buch wahrscheinlich selber lesen, um zu verstehen was ich meine. Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Kaufempfehlung mit 4 Sternen!

Kommentare :

  1. Gut. Wer Thommy Jauds Bücher liebt, über schlechten Sprachstil hinwegsehen kann und billige Kalauer und ständige Wiederholungen mag, der soll sich dieses Buch kaufen.
    Dieses billige Machwerk ist keine Kunst. Es ist ein Schundroman und vergeudete Lebenszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hat wohl jeder seine eigene Meinung! ;)
      Es gibt schließlich auch genung Leute denen dieses Buch gefällt.

      Löschen
  2. So gaaanz schlecht kann dieses Buch ja wohl nicht sein. Man betrachte die Bestsellerlisten! Wer da nur billige Kalauer sieht, ist geschichtlich einfach schlecht informiert! Das Buch ist genial und Satiere in Hochform, was einfach nach einer Verfilmung schreit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für mich war es auch ein sehr gelungenes Werk. Manchen gefällt es mehr - manchen weniger. Aber das Buch dann als billige Kalauer zu beschreiben ist absolut nicht gerechtfertigt. Wie gesagt, man beachte die Bestsellerlisten.

      Löschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove