Sonntag, 21. Oktober 2012

Rezension: Renegade 1: Tiefenrausch von J.A. Souders



Autor: J.A. Souders
Verlag: ivi Verlag
Originaltitel: Renegade
Übersetzung: Charlotte Lungstraß
Reihe: Band 1
Seiten: 368
Ausführung: Gebunden mit SU
Preis: 16,99 €
ISBN: 9783492702812


Kurzbeschreibung:

Evies Leben ist perfekt – perfekt geplant und überwacht von Mutter, der Herrscherin über die Unterwasserstadt Elysium. Schon bald soll die 16-Jährige über die geheimnisvolle Welt regieren. Doch als sie sich ausgerechnet in ihren Feind verliebt, wird klar, dass das perfekte Leben in Elysium eine einzige Lüge ist.
Elysium liegt am Grund des Meeres, abgeschirmt vom Rest der Welt. Dort hat Mutter ein Paradies für all jene Menschen geschaffen, die vor den Kriegen der Oberfläche fliehen konnten. Sie organisiert den Alltag der Bewohner, schützt sie vor Gefahren und regelt sogar die Geburten. Doch dieser Friede wird teuer erkauft – Gefühle sind in Elysium verboten, Berührungen unter Liebenden werden mit dem Tod bestraft. Evie vertraut in dieses System – doch als Gavin, ein Oberflächenbewohner, in ihre Welt eindringt, weckt der junge Mann Zweifel in ihr: Warum plagen sie Erinnerungslücken? Weshalb besteht Mutter auf Evies tägliche Therapie-Sitzungen? Und wieso kann sie sich durch Gavin an Dinge erinnern, die absolut unmöglich sind? Evie erkennt, dass sie Teil eines gewaltigen Plans ist, aus dem es für sie ohne Gavin kein Entrinnen gibt. QUELLE

Über die Autorin:

J. A. Souders besaß schon als Kind eine übersprudelnde Phantasie: Um mit den Monstern unter ihrem Bett Freundschaft zu schließen, erzählte sie ihnen vor dem Einschlafen Geschichten. Bereits mit dreizehn Jahren fing sie an zu schreiben und engagiert sich heute als Autorin in zahlreichen Creative Writing Workshops. »Renegade« ist ihr erster Roman. Jessica Souders lebt in Florida mit ihrem Mann und zwei Kindern.

Meine Meinung:

Der Anfang: Mein Leben ist absolut perfekt. Jeden morgen lässt mich Mutter um Punkt zehn Uhr von dem Dienstmädchen wecken. Dann nehme ich ein leichtes Frühstück ein, anschließend folgt der obligatorische Besuch bei meinem Therapeuten. Es ist so schön, jemanden zu haben, mit dem man reden kann.

Ich sage es immer wieder, heute ist es wirklich schwer ein Buch zu finden, dass mit einer neuen Idee glänzt, die dann auch noch gut umgesetzt ist! Aber mit "Renegade" findet man mal wieder einen solchen Schatz. Was hier schon gleich als ersten auffällt, ist das einzelne Sätze wie zB "Mein Leben ist absolut perfekt." farblich hervorgehoben sind. Einzelne Gefühle oder Aussagen der handelnden Personen wurden in einem hellen grau gedruckt, und heben sich so von dem restlichen Text perfekt ab. Für mich war das absolut neu, ich habe aber schon gehört das das momentan ein richtiger Trend sein soll. Für mich hat es hier super zum Buch und zur Story gepasst.

Der Schreibstil der Autorin hat auch hier für mich super gepasst. Sehr sehr einfach gehalten, ohne schwierige Wörter, man kann das Buch super in einem Rutsch durch lesen. Mit ihrem Schreibstil hat es J.A. Souders geschafft das Buch von Seite zu Seite einen Tick spannender zu machen! Natürlich tauchen auf jeder Seite neue Fragen auf, die aber nicht alle beantwortet werden. Neugierig blättert man um, in der Hoffnung endlich Antworten zu erhalten. Was eine weitere Besonderheit ist, ist dass am Anfang einiger Kapitel die selben Sätze bzw. der selbe Anfang gewählt wurde. In anderen Büchern würde mich eine derartige Wiederholung stören. Hier ergibt es im Verlauf der Geschichte aber einen Sinn, also weiterlesen! Pageturnerqualität war hier für mich absolut vorhanden!

Evie war für mich ein absoluter Top Charakter! Am Anfang war sie mir zu sehr 08/15, aber nach der Hälfte war sie mir total ans Herz gewachsen. Ihre Art und ihre Gefühle passten perfekt zu der Stimmung im Buch. Man leidet und hofft das ganze Buch über mit ihr mit. Nebenbei bemerkt muss man auch deutlich sagen, dass sie ein sehr starkes Mädchen ist!

Auch Gavin konnte mich vom Anfang an voll und ganz für sich gewinnen. Da das Buch nicht aus seiner Sicht geschrieben ist, wusste man nie wie er wirklich ist, was er denkt und warum er wie handelt. Doch schon bald lernte man ihn besser kennen und auch er entwickelte sich für mich zum absoluten Sympathieträger. 

Die weiteren Charaktere waren mir persönlich zu blass gezeichnet. Man hätte sie mit viel mehr Farbe gestalten können. Sie waren einfach nur da, ohne wirklich großes zu bewirken. Einige von ihnen (zB Mutter) hatten zwar größere Rollen, erfahren hat man über sie aber nicht viel. Manche Personen fand ich zum Teil sogar gruselig, das müsst ihr aber selber beurteilen!

Ein Besonderer Bonus für mich, oder auch für Fans von Einzelbänden war, dass der Roman in sich abgeschlossen ist. Soll heißen die zwei folgenden Fortsetzungen (Trilogie) sind kein muss! Wenn man das für sich selber so akzeptieren kann! Denn ich werde, obwohl ich wirklich KEIN Reihen Fan bin, Band 1 + 2 ganz ganz sicher auch kaufen, um im wahrsten Sinne des Wortes nochmal in die Welt von Evie und Gavin ab zutauchen!

Fazit:

Für mich hat sich das lesen von "Renegade" absolut gelohntDie Autorin hat es mit wenigen Worten geschafft, mich in eine faszinierende und gleichzeitig grausame Welt zu entführen! Und ich kann ganz klar sagen, ich wäre beim nächsten Band wieder sehr gerne dabei! Von mir bekommt dieser Roman 4 sehr gute Sterne die er sich mehr als verdient hat!


Kommentare :

  1. Bin schon lange am überlegen ob ich das Buch lesen soll. Was mich jetzt etwas abschreckt ist dass es wohl doch eine Trilogie werden soll. Auch wenn der Band abgeschlossen ist. Trilogie ist Trilogie für mich.

    Hmmmm werde wohl nochmal ein paar Nächte drüber schlafen.

    Danke für die tolle Rezi.

    Lieben Gruss, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das mit den Trilogien bzw. Reihen schreckt mich auch immer wieder ab. Ich habe abgeschlossene Bücher einfach lieber! Aber Renegade wird dir bestimmt so gut gefallen, das du dir eine Fortsetzung wünscht!

      LG, Isabel :-)

      Löschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove