Freitag, 1. Juni 2012

Rezension: Engelsnacht von Lauren Kate



Autor: Lauren Kate
Übersetzung: Doreen Bär
Verlag: cbt
Originaltitel: Fallen
Reihe? Band 1/4
Seiten: 448
Ausführung: Hardcover (Gebunden mit SU.)
Preis: 17,99 €
ISBN: 978-3-570-16063-3





Kurzbeschreibung:
Lucinda Price ist 17 und den ersten Tag auf dem Internat, als sie ihn sieht: Daniel Grigori, den unglaublich attraktiven, aber auch unglaublich distanzierten Jungen, von dem sie sicher ist, dass sie ihn schon einmal gesehen hat. Doch Daniel behauptet, sie nicht zu kennen – er scheint sie sogar zu hassen und weicht ihr aus, wo immer er kann. Doch immer wenn Luce etwas Schlimmes widerfährt, sobald die gefährlichen Schatten sie wieder umtanzen, die sie seit ihrer Kindheit umgeben, ist er zur Stelle. Mehrfach rettet er ihr Leben. Allmählich kommen die beiden sich näher, und da erst erfährt Luce, welches Geheimnis sie beide umgibt: Daniel ist ein gefallener Engel, dazu verdammt, für immer auf der Erde umherzuwandern. Luce aber ist dazu verdammt, alle 17 Jahre wiedergeboren zu werden, sich jedes Mal aufs Neue unsterblich in Daniel zu verlieben – und den Tod zu finden, sobald sie und Daniel sich näherkommen … (cbt Verlag)

Über die Autorin:
Lauren Kate wuchs in Dallas auf, arbeitete einige Zeit in einem New Yorker Verlag und zog dann nach Kalifornien, wo sie "Creative Writing" studierte, bevor sie zu schreiben begann. Ihre romantische Engels-Fantasyserie wurde weltweit zum Bestseller.

Meine Meinung: 
Der Anfang: Zehn Minuten zu spät. Luce stürzte in die neonweiß beleuchtete Eingangshalle der Sword & Cross Schule. Ein Schrank von einem Menschen, mit kurzen Haaren, rotem Gesicht und einem Klemmbrett, das unter den mächtigen Bizeps geschoben war, erteilte Befehle - was bedeutete, dass ihre Abwesenheit schon aufgefallen war.

Spätestens seit dem Traumpaar Patch & Nora (Engel der Nach), spielt das Thema 'Engel' ganz oben mit.  Noch nicht so ausgelutscht wie Vampire oder (Wer-)wölfe, so also mal eine nette Abwechslung. Auch ich greife als leidenschaftliche Romantsy Leserin gerne mal zu diesen Romanen. Genau wie die meisten Jugendbücher, handelt es sich hier um einen Auftakt. Ich bin mir aber noch nicht ganz sicher, ob die Fortsetzungen auch in mein Regal wandern werden. Denn das Buch muss man definitiv (mal wieder) in die Sparte Klischeehafte-Teenie-Romanzen einordnen.

Ich muss gleich sagen, "Engelsnacht" war ein reiner Cover Kauf. Ich finde die Aufmachung zauberhaft, außer das obige Zitat von Fr. Cast: Ich liebe, liebe, liebe es. Wem interessiert es bitteschön ob ihr das Buch gefällt oder nicht? Solche Zitate finde ich total unnötig und auch nicht schön. Nun ja, so viel dazu. Ich bereue es echt, dass ich die Kurzbeschreibung dann doch noch gelesen habe. Ich meine, diese Kurzbeschreibung verrät schon so ziemlich alles was in dem Buch spannend sein könnte. Sofort wenn man das Buch anfängt, weiß man dass Daniel ein gefallener Engel ist und Luce immer wieder geboren wird. Die Spannung und der Überraschungseffekt wurden sofort genommen.

Was mittlerweile auch typisch für ein Jugendbuch ist, ist dass sich die Protagonistin am Anfang des Buches immer zu hassen scheinen. Diese Rolle wird auch hier von dem männlichen Part übernommen. Luce war sofort wie magisch angezogen von Daniel, doch er ging auf Abstand. Sie fand ihn toll, und schmachtete ihn an, verfiel dabei aber nicht in das übliche Kleinkind benehmen. Sie hat sich weiterhin wie eine 17 Jährige verhalten. Zwischen  durch rettete Daniel Luce ein paar Mal das Leben, was die Anziehung ihrer Seits natürlich noch stärker machte. Eine 'Dreiecksbeziehung' durfte natürlich auch nicht fehlen. Hier kam Cam ins Spiel. Den beliebten Jungen der Schule, der von Anfang an ein Auge auf Luce geworfen hatte. Luce und er lernten sich näher kennen, und auch von ihm wurde sie angezogen. Aber, da war ja noch Daniel ... Cam war mein Lieblingscharakter. Ziemlich heiß und ein kleines bisschen Geheimnisvoll. Genau richtig. Er war mit der einigste Charakter der bis zum Schluss nicht ganz durchschaubar war. Ich mochte ihn. 

Die Handlung des Buches ließ zu wünschen übrig. Wie schon gesagt, keine Spannung. Die Autorin hat zwar einige interessante und ganz nette Handlungsstränge eingebaut, aber überraschen konnte mich das nicht. Es war alles viel zu vorhersehbar. Ich dachte, dass man am Ende ein paar Antworten über Daniel oder die Engel bekommt, aber nichts da. Man muss Band zwei kaufen. Und manchen Rezensionen zur Folge, bekommen wir da auch keine Antworten. Schade. Dafür konnte das Ende an sich aber wieder punkten. Es kam ordentlich Aktion auf. Trotzdem bin ich immer noch zwiegespalten was Band 2 angeht. Soll ich oder soll ich nicht? Vielleicht schaffe ich es mir ja als Hörbuch an. Mal sehen.

Der Schreibstil der Autorin konnte mich sehr überzeugen! Sie hat eine schöne Ausdrucksweise, und beschreibt alles klar und deutlich. Manchmal, hat sie sich zu sehr in kleine Einzelheiten verstrickt, aber daran habe ich mich sehr schnell gewöhnt. Erzählt wurde aus der Erzähler Perspektive. Hat hier super zum Buch gepasst. Sie schrieb einfach und gab die Gefühle der Charaktere und die Beschreibungen der Orte realistisch an den Leser weiter.

Fazit:
"Engelsnacht" ist ein Buch mit einer Klischee vollgestopften Handlung. Wem so was nicht stört, der dürfte super bedient sein. Die Handlung ist nicht sehr anspruchsvoll und Spannung kann leider durch die ziemlich ausführliche Kurzbeschreibung nicht aufkommen. Die Charaktere waren in Ordung. Sie kamen einem sehr bekannt vor. Der ausweichende gefährliche Typ und das unscheinbare Mädchen. Kennen wir. Ich bleibe beim Thema 'Engel' lieber bei Becca Fitzpatrick und ihrem Roman Engel der Nacht. Trotzdem bekommt "Engelsnaht" von mir 3 (gute) Sterne!

Reihe:



  Band 1: Engelsnacht
Band 2: Engelsmorgen
Band 3: Engelsflammen
Band 4: engl. Rapture

Kommentare :

  1. Hi,

    genau so ging es mir auch :-)
    Ich hatte das Buch auch des Covers wegen gekauft - tja, und wirklich überzeugen konnte die Geschichte auch mich nicht. Tolle Rezi :-)
    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
  2. @MacBaylie, Das Cover finde ich echt schön. Passt zwar nicht zum Inhalt, aber das gibt es ja heute kaum noch. Ich fand es echt schade, das der Klappentext soo viel verraten hat. Das Buch musste so einiges an Spannung einbüßen. Schade! Ich weiß noch nicht ob Band zwei wirlich bei mir einzieht, denn Buch 1 habe ich heute gleich weiter gereicht.
    LG :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe das Buch ausgeliehen und fand es ehrlich gesagt recht schwach. Du aber ja auch. Ich werde auf jeden Fall die Folgebände nicht lesen. Ich habe Band 1 ganze 2 von 5 Sternen gegeben und sehe nicht ein, dass ich da noch Energie in weitere Teile stecken soll. Aber das muss ja nun auch jeder selbst entscheiden.

    Finds auf jeden Fall gut, dass ich mit der Meinung nicht allein dastehe

    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  4. @Christina, Ich bin mir auch noch nicht sicher ob Band 2 und 3 jemals bei mir einziehen werden (Teil 1 ging sofort nach Ebay). Ich habe erlich gesagt nicht wirlich Lust darauf, es gibt einfach zu viele wirklich gute Bücher aber auf der anderen Seite bin ich auch neugierig. Vielleicht werde ich es mir mal ausleihen in fernen Zukunft.

    Gruß zurück, Isabel :-)

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove