Samstag, 28. April 2012

Rezension: Dark Canopy von Jennifer Benkau



Autor: Jennifer Benkau
Verlag: Script5
Originaltitel: -
Reihe? Band 1 von 2
Seiten: 528
Ausführung: Hardcover (Geb.)
Preis: 18,95 €
ISBN: 978-3-8390-0144-8 







Kurzbeschreibung:
Die Percents, für den dritten Weltkrieg geschaffene Soldaten, haben die Weltherrschaft übernommen und unterjochen die Menschen. Rebellenclans versuchen, außerhalb des Systems zu überleben. Mit ihnen kämpft die 20-jährige Joy gegen das Gewaltregime. Doch dann fällt sie dem Feind in die Hände und muss feststellen, dass sich auch unter den vermeintlichen Monstern Menschlichkeit findet. Und sogar noch mehr …

Über die Autorin: 
Jennifer Benkau wurde 1980 in Solingen geboren, wo sie auch heute noch mit ihrem Mann, drei Kindern und zwei Katzen inmitten lauter Musik und vielen Büchern lebt. Nachdem sie in ihrer Kindheit Geschichten in eine Schreibmaschine gehämmert hatte, verfiel sie pünktlich zum Erwachsenwerden in einen literarischen Dornröschenschlaf, aus dem sie zehn Jahre später, an einem verregneten Dezembermorgen, von ihrer ersten Romanidee stürmisch wachgeküsst wurde. Von dem Moment an gab es kein Halten mehr. Dark Canopy ist ihr erster Roman für junge Erwachsene.

Meine Meinung:
Vor einigen Tagen, griff ich in mein Bücherregal, und hielt "Dark Canopy" in meinen Händen. Dieses Buch sprach mich schon seit längerem sehr an. Schon vor dem eigentlichen Erscheinungtermin habe ich es mir Vorbestellt. Dann dauerte es aber doch ein bisschen bis ich es anfing zu lesen. Durch sehr viel Positive Rezensionen, hatte ich echt super hohe Erwartungen. Zudem habe ich selber ja auch schon sehr viele, und vor allem sehr gute Dystopien gelesen. Meine Frage ist also, ist "Dark Canopy" nur ein Buch unter vielen oder hebt es sich aus der Menge heraus? Die Antwort lautet: Das letztere trifft zu.

Schon gleich zu Beginn merkt man das "Dark Canopy" sich enorm von seinen Geschwistern differenziert. Die Sprache ist komplett anders. Sie ist sehr Umgangssprachlich gehalten. Frau Benkau scheut sich nicht Wörter wie Fuck zu verwenden. Das bekommen wir von Protagonistin Joy öfters zu hören. Dieser Sprachstil passt aber super zu der Situation. Wer denkt schon an Förmlichkeiten wenn man täglich um sein Überleben kämpfen muss? Ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen, schafft es die Autorin gleich von Anfang an den Leser in die Handlung hinein zu ziehen. Alles ließ sich sehr flüssig lesen. Leselängen gab es nie. Oft regen einen einzelne Textpassagen wie Metaphern einen sehr zum Nachdenken an. Manchmal habe ich einige Stellen mehrmals gelesen um das gelesene dann noch mal im Kopf durch zu gehen.
 "Helden findet man dort, wo man nicht nach ihnen sucht." S. 407
Protagonistin Joy hebt sich mit ihren 20 Jahren auch deutlich von der Menge ab. In Bücher ist es momentan Gang und Gäbe das die Weiblichen Personen so um die 16 Jahre alt sind. Joy ist zwar auch noch ziemlich jung, aber doch ist sie reifer und handelt ganz anders als die schüchternen kleinen Mädchen. Erwachsene können den Roman also auch sehr gut lesen. Joy ist eine sehr offene Frau. Oft sagt sie was sie denkt und ist dabei auch nicht immer freundlich. Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, will sie das auch um jeden Preis umsetzen. Mir hat es wahnsinnig Spaß gemacht aus ihrer Sicht zu lesen

In manchen Kapiteln bekommen wir auch etwas aus der dritten Perspektive von Matthial zu lesen. So erfahren wir wie es in der zwischen Zeit bei dem Rebellenclan aussieht. Er wirkte wie die anderen Charaktere nicht unrealistisch. Die Autorin hat ihnen allen etwas Leben eingehaucht und jeder hat seine feste Rolle, einen bedeutenden Platz. Ob man die Person jetzt mag oder nicht, sie alle tragen was zum Geschehen bei und wirken sehr authentisch.

Jennifer Benkau entführt uns hier in eine Welt, die keineswegs freundlich ist. Auch hier hat sich die Autorin nicht gescheut auf die Grausamkeiten genau ein zu gehen. Zwischenzeitig musste ich das Buch kurz unterbrechen um das gelesene zu verdauen. Wir bekommen hier die volle Palette der Gefühle vor gesetzt. Ich habe geweint, ich habe vor Spannung an den Fingernägeln gekaut und bei den Schlagabtäuschen zwischen Neél und Joy habe ich gelacht. Dieses Buch hat meine Gefühle wirklich total beansprucht, und ich bin auch jetzt noch (3 Tage danach) noch ziemlich mit genommen. Immer wieder schweifen meine Gedanken zu diesem Buch!

Das Buch ist also von vorne bis hinten Spannend. Aber was darf bei einem guten Buch nicht fehlen? ROMANTIK! Die kommt hier auch nicht zu kurz. Die Gefühle zwischen Joy und Neél entwickeln sich wirklich sehr langsam. Aber alles auf einer sehr schönen Ebene. Man konnte als Leser mit verfolgen wie sich die beiden anfreundeten und schließlich in einander verliebten. Das ganze kam sehr realistisch rüber. Und ich sag's euch, zum Schluss ist Herzschmerz garantiert! Ich musste ein zwei Tränchen verdrücken. Mein Tipp: Taschentücher bereit halten!
 Liebe scherte sich nicht darum, ob sie sein durfte. Sie war oder war nicht. S. 519
So Aktion reich wie das Buch begonnen hat, endete es auch wieder. Die letzten Seiten flogen nur so dahin. Ich habe mich dabei ertappt, wie ich auf die letzte Seite geblättert habe um zu gucken wie viel ich noch lesen kann bis das Ende kommt. Leider kam es irgendwann, und ich kann nur sagen, das ich jetzt schon dem Erscheinungtermin des zweiten und zugleich auch letzten Band entgegen fiebere! Denn das Buch endet mit einem wirklich, wirklich fiesen Cliffhanger! Das uns so was die Autoren auch immer wieder an tun müssen!

Fazit:
"Dark Canopy" bietet ein wirklich spannendes und düsteres Lesevergnügen! Über 520 Seiten Spannung pur! Was Jennifer Bekau da geschaffen hat ist einfach Wahnsinn. "Dark Canopy" hangelte sich auf Platz zwei meiner Lieblings Bücher. (gleich nach Seelen!) Nach diesem Ende weiß ich nicht wie ich es bis 2013 aushalten soll, denn da erscheint Band 2. Titel unbekannt.

Kommentare :

  1. Sehr schöne Rezension! Ich überlege, ob ich das Buch vielleicht kaufe (:

    AntwortenLöschen
  2. echt tolle Rezension! Das Buch rutscht nun ganz nach oben auf meiner Wunschliste :-)

    AntwortenLöschen
  3. schöne Rezi und schon wieder muss ich dieses Buch einfach Lesen. Meine Wunschliste wächst und wächst ;)

    Toller Blog übrigens, ich mag dein Design. Bin grad mal Leser geworden

    Liebe Grüße Nikki

    http://lamoimee.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. @All, Danke für das Lob! Ihr solltet das Buch auf jeden Fall lesen. Das lohnt sich wirklich! :-)

    AntwortenLöschen
  5. Eine sehr schöne Rezension! Ich lese gerade Dark Canopy und liebe es jetzt schon :)
    Und einen schönen Blog hast du, bin bei dir gleich mal Leserin geworden! Vielleicht magste ja auch mal bei mir vorbeischauen ^^

    LG Julchen
    http://julchens-buecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. @Julia, Das Buch ist super! Ich liebe es! :-D
    Ich gucke gerne mal bei dir vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove