Freitag, 17. August 2012

Rezension: Beautiful Disaster von Jamie McGuire



Jamie McGuire, Beautiful Disaster, Übersetzung: unbekannt,
Kindle Version (1207 KB), 446 Seiten, 7,99 €
ISBN: 978-1471115035


The new Abby Abernathy is a good girl. She doesn’t drink or swear, and she has the appropriate number of cardigans in her wardrobe. Abby believes she has enough distance from the darkness of her past, but when she arrives at college with her best friend, her path to a new beginning is quickly challenged by Eastern University’s Walking One-Night Stand.
Travis Maddox, lean, cut, and covered in tattoos, is exactly what Abby wants—and needs—to avoid. He spends his nights winning money in a floating fight ring, and his days as the ultimate college campus charmer. Intrigued by Abby’s resistance to his appeal, Travis tricks her into his daily life with a simple bet. If he loses, he must remain abstinent for a month. If Abby loses, she must live in Travis’s apartment for the same amount of time. Either way, Travis has no idea that he has met his match. QUELLE

Meine Meinung:

"Beautiful Disaster" ist nun schon mein drittes englisches Buch. Sehr viele Blogger empfehlen es, und so bin auch ich neugierig geworden und habe mir das Buch auf meinen Kindle runtergeladen. Das Englisch ist ein wenig anspruchsvoller als zB bei The Goddest Test (mein erstes englisches Buch), aber auch noch gut verständlich. Ich konnte mit meinem Real schul Englisch (9 Klasse) so gut wie alles verstehen. Einzelne Verben und/oder Adjektive musste ich noch nachschlagen, aber größtenteils kann man sich zur Not auch denken was die Wörter bedeuten. Man versteht also problemlos alles.

Die Sprache ist sehr jugendlich orientiert (Ist ja auch ein Jugendbuch). Sehr umgangssprachlich. Es wird viel geflucht und es werden  viele Abkürzungen verwendet (zB ya = you). Das ist aber alles realistisch, wenn man bedenkt das die Charaktere noch aufs' College gehen. Wenn man heut zu tage mal Jugendliche mit einander reden hört, reden die ja (leider!) meist auch nicht anders, jedenfalls die meisten. Außerdem passt es hier sehr zu dem Verhalten der Charaktere, eine andere Sprache hätte man gar nicht ernst genommen. Die Kraftausrücke verleihen dem Buch irgendwie einen ganz besonderen Charme. Der Humor kommt in diesen Buch auch nicht zu kurz. Es gab Szenen, in den ich richtig schmunzeln musste, manchmal musste ich auch Seiten lang laut lachen.

Das Buch ist ganz klar ein Jugendbuch, aber eher für die etwas älteren. Also ca ab 16 bis 17 Jahren. Ein Grund dafür wäre die Sprache wie oben schon genannt, zum anderen auch die körperlichen Aktivitäten der Charaktere. Ja, sie haben Sex und alles wir schön beschrieben. Dabei wird es aber nicht versaut, pervers oder sonst etwas, alles ist noch im normalem Bereich. Ich würde also nicht sagen dass das Buch nicht Jugendfrei ist. Man darf aber auch wirklich keine seichte Lovestory erwarten.

Travis und Abby sind zwei Charaktere die man einfach lieben muss. Es geht gar nicht anders. Auf einer Seite hätte ich den beiden am liebsten den Hals umgedreht, aus der nächsten Seite hätte ich sie am liebsten mal durch geknuddelt. Sie sind wirklich zwei sehr authentische Charaktere, mit denen man weinen und lachen konnte.

"Beautiful Disaster" war also mehr Beautiful als Disaster. Da ist es wirklich schön zu hören dass das Buch Fortgesetz wird. Zwar geht es um einen von Travis 4 Brüdern (so ähnlich wie bei der "Du oder ..." Reihe von Simone Elkeles), aber ich werde diese Geschichte trotzdem lesen, und mit Sicherheit genauso genießen wie "Beautiful Disaster"!

Fazit:

Beautiful Disaster ist ein Buch welches sich wirklich nicht verstecken muss! Ich habe jede Seite wirklich sehr gerne genossen, und es gab keine Stelle wo ich mich gelangweilt habe. Über kleine Mängel kann ich hier locker hin wegsehen, denn wie schon gesagt, das Lesen hat einfach Spaß gemacht. Ich werde mir das Buch auch nochmal als Taschenbuch kaufen, einfach nur weil ich es im Regal stehen haben will. Von mir bekommt die Geschichte um Travis und Abby volle 5 Sterne!


Kommentare :

  1. Hey Isabel,
    du hast es jetzt auch gelesen? Große Klasse! Mit dem Kindle klappt das ja auch perfekt. Ich fand es wirklich super. Mittlerweile hat die Autorin auch einen Verlag gefunden und seitdem kostet das Kindle-E-Book fast 8€!! Ich hab damals 2,69€ bezahlt. Hast du es für den teuern Preis gekauft. Welches war dein zweites Englisches Buch? Kann mich bei dir nur noch an The Goddess Test erinnern (und das war wirklich noch einfach zu lesen als BD).
    Lg,
    Damaris

    AntwortenLöschen
  2. @Damaris, Ich liebe es mit dem Kindle englische Bücher zu lesen, super einfach! Ich habe das Buch (leider) für 8 € gekauft, finde das schon ganz schön happig, aber nach dem ich es gelesen habe, weiß ich: die 8 Euro sind es mir wert! ;-)

    Ich habe noch "The Golden Lily" von Richelle Mead gelesen, welches noch ein Stückchen anspruchsvoller war. Aber es war absolut Klasse! Freue mich schon auf die deutsche Ausgabe, welches dann ja LEIDER als VA 8 kommt! :-/

    AntwortenLöschen
  3. Isabel, also mir wäre BD auch für 8€ auch wert gewesen. Ist einfach ein gutes Buch, das ich sicher mal wieder schmökern werde. Ups, die VA bzw. Bloodlines Titel stelle ich mir auch anspruchsvoll vor. Ich habe auf Englisch noch die beiden Iron Fey Novellen (Winter & Summer) gelesen, auch anspruchsvoller als The Goddess Test, aber sehr empfehlenswert. Aber dein toller Beitrag hat ja jetzt schon die dt. Komplettfassung der Novellen verkündet :-)

    AntwortenLöschen
  4. Das ist mal auf meine Wunschliste gewandert.

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove