Dienstag, 8. Mai 2012

Kurzrezension: "Faunblut" von Nina Blazon

Autor: Nina Blazon
Verlag: cbt
Originaltitel: -
Reihe: -
Seiten: 480
Ausführung: Hardcover (Geb.)
Preis: 18,95 €
ISBN: 978-3-570-16009-1







Kurzbeschreibung:
Eine Metropole am Rande der Zeit. Eine Herrschaft im Zeichen der Gewalt. Und eine Liebe wider jede Vernunft. Als Jade, das Mädche mit den flussgrünen Augen, den schönen und fremdartigen Faun kennenlernt, ist ihre Welt bereits am Zerbrechen. Aufständische erheben sich gegen die Herrscherin der Stadt und die sagenumwobenen Echos kehren zurück, um ihr Recht einzufordern, Jade weiß, auch sie wird für ihre Freiheit kämpfen, doch Faun steht auf der Seite der Gegner …

Über die Autorin:
Nina Blazon, geboren 1969 in Koper bei Triest, aufgewachsen in Neu-Ulm, las schon als Jugendliche mit Begeisterung Fantasy-Literatur. Selbst zu schreiben begann sie während ihres Germanistik-Studiums – Theaterstücke und Kurzgeschichten – bevor sie den Fantasy-Jugendroman Im Bann des Fluchträgers schrieb, der 2003 mit dem Wolfgang-Hohlbein-Preis und 2004 mit dem Deutschen Phantastik-Preis ausgezeichnet wurde. Seither haben Nina Blazons Bücher zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Die erfolgreiche Jugendbuchautorin lebt in Stuttgart.

Meine Meinung:
Schreibstil: Der Schreibstil von Frau Blazon ist sehr erfrischend. Wir begleiteten die Heldin Jade stets aus der Erzähler Perspektive. Dabei wurden ihre Gefühle sehr lebhaft geschildert. Man konnte den Einzelnen Personen und Handlungsträngen problemlos folgen. Das Geschriebene wirkte auf mich sehr spannend, auch wenn der Einstig etwas schwer viel, und der Funke erst nach ca. 100 Seiten überspringen wollte. Danach hatte mich der Schreibstil aber voll in seinen Bann gezogen. Sehr flüssig lies sich alles lesen. Es wurde genug beschrieben um immer zu wissen worum es geht, zu viel verraten wurde dabei nicht. So blieb die Spannung permanent oben. Das Buch kann man locken in 2 Tagen durch lesen.


Handlung: Gleich zu Beginn des Buches landen wir mittendrin. Zuerst wusste ich nicht recht was ich mit dem Buch anfangen sollte, denn alles erschien sehr verwirrend. Doch nach nicht als zu langer Zeit konnte ich Problemlos folgen. Die Idee mit den Echos war sehr gelungen. Es war mal etwas anderes. Näher möchte ich darauf aber nicht eingehen, denn das könnte die Spannung und den Überraschungs Effekt nehmen. Ständig wurden neue Fragen aufgeworfen, und eigentlich erhält man erst am Schluss wirklich alle Lösungen. Man weiß auch nicht wirklich in welchem Zeitalter der Roman spielte. Das blieb dem Leser selbst überlassen. Die einzelnen Handlungstränge formten sich zu einem wirklich schönen und gut durchdachten Schluss.

Charaktere: Die Charaktere fand ich allesamt sehr gut gelungen. Manche hätten noch ein bisschen besser beschrieben werden können, vorallem Faun hätte meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient (Wie auch die Liebe zwischen ihm und Jade). Keiner der Charaktere ist gut durchschaubar, man musste sie alle erstmal besser kennen lernen, um sich ein eigenes Bild machen zu können. Das betrifft den Charakter der Personen wie auch ihr aussehen.  Denn wirklich viel äußerliche Beschreibungen bekommen wir von der Autorin nicht. Auch hier konnte man sich als Leser ein eigenes Bild machen.

Pro:
  • Sehr schöner und flüssiger Schreibstil.
  • Detailliert beschriebene Umgebung.
  • Eine gut durchdachte Story mit einer neuen Idee.
  • Spannung ist permanent vorhanden. 
  • Charaktere die alle Sympathisch und nicht leicht durchschaubar sind.
  • Einzelband!

Contra:
  • Schwerer Einstig.
  • Auf manches hätte man besser eingehen können z.B. die Romanze zwischen Faun und Jade.


Bewertung:







Kommentare :

  1. Halo, Isabel! Du hast ein wunderbares Blog!! Ich werde es täglich besuchen! <3 Deine Rezensionen sind super toll!

    Viel Erfolg mit dem Blog. ;)

    Grüße aus Rumänien! :D

    AntwortenLöschen
  2. @Daniela, Oh dankeschön! Über so ein Lob freue ich mich dich immer wieder gerne.

    Lieben Gruß zurück, Isabel :-)

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove