Montag, 14. November 2011

Rezension: Splitterherz von Bettina Belitz

Autor : Betina Belitz  
Verlag : Script5
Originaltitel: - 
Reihe? Teil 1/3
Seiten : 630
Ausführung: Hardcover (Geb.)
Preis : 19,90 €
ISBN: 978-3839001059




Kurzbeschreibung :

Es gibt genau einen Grund, warum Elisabeth Sturm nicht mit fliegenden Fahnen vom platten Land zurück nach Köln geht, und dieser Grund heißt Colin. Der arrogante, unnahbare, aber leider auch äußerst faszinierende Colin gibt Ellie ein Rätsel nach dem anderen auf, und obwohl sie sich mit aller Macht dagegen wehrt, kann sie sich seiner Ausstrahlung nicht entziehen. Bald muss Ellie einsehen, dass Colin viel mehr mit ihrer Familie verbindet, als sie sich je vorstellen könnte. Ihr Vater Leo verbirgt ein Geheimnis, das ihn und Colin zu erbitterten Gegnern macht – und das Ellie in tödliche Gefahr bringt. Dass sie mit ihren seltsamen nächtlichen Träumen den Schlüssel zu dem Rätsel in der Hand hält, begreift Ellie erst, als ihre Gefühle für Colin alles zu zerstören drohen, was sie liebt.
          

Meine Meinung:

Es gab so viele positive Bewertungen zu diesem Buch. Ich war unheimlich neugierig was hinter diesem wunderschönen Einband steckt, also landete Splitterherz bei mir im Regal. Nach den ersten 250 Seiten habe ich nicht gefragt In welchem Film ich hier gelandet? Äm pardon, ich meine natürlich Buch. Es war sooo langweilig. Am Anfang, naja sagen wir das 1/3 passiert rein garnichts! Ich war kurzweilig sogar am überlegen ob ich das Buch nicht abbreche.

Ellie hat mich genervt mit ihrem ständigen einschlafen und der Spinnen Fubie. Die Kapitel haben eigentlich immer damit geendet das Ellie schlafen geht. Und  da hätte ich das Buch am liebsten gegen die Wand geschleudert. Eigentlich mag ich ja Charaktere, die ihre Ecken und Kanten haben, aber das war mir zu viel des guten.

Nach gut 300 Seiten kommt dann aber eine riesen Überraschung! Aufeinmal wird der spannungs Bogen rapide nach oben gezogen. Es stehen 100 fragen offen, auf die man unbedingt eine Antwort haben will. Was ist Collin? Was hat Ellies Vater mit der ganzen Sache zu tun? Diese Fragen beschäftigten mihc während des Rests des Buches, und erst als sie alle gelüftet wurden, war ich wirklich zufrieden.

Ein Pluspunkt ist der Schreibstil. (Zu mindestens nach den ersten 300 Seiten) Es wird alles so Bildhaft geschildert, da hatte ich manchmal das Gefühl selbst im Wald zu sitzen. Doch zwischenzeitlich zieht sich das Ganze leider immer etwas in die Länge. Szenen, die für mich nicht ganz so viel Aufmerksamkeit verdient hätten, werden sehr detailliert beschrieben. Wie heißt es doch so schön? In der Kürze liegt die Würze.

Das Ende war nicht so meines, denn ich HASSE Cliffhanger. Aber zum Glück sind alle Bände der Trilogie schon erschienen, sodass wir nicht über ein jahr warten müssen! Ich für meinen Teil werde "Scherbenmond" schon bald lesen, und freue mich auch schon drauf! Ich hoffe aber dass mich das Buch vielleicht schon von Anfang an so fesseln kann!

Fazit:

Warum nicht gleich so Frau Belitz? Dieses Buch ist wirklich nur was für Leseratten mit einer ordentlichen Portion Geduld. Die ersten 300 Seiten sind einfach nur langweilig, aber dafür machen die Folgenden Seiten ordentlich war her. Für den schweren Anfang kann ich aber leider nur 4 Sterne vergeben. Auch wenn das Buch nach der 1 helfte definitiv ein 5 Sterne Buch wäre!

Kommentare :

  1. Mir ging das genauso, ich habe jedoch im Gegensatz zu dir nicht weiter gelesen... konnte mich einfach nicht dazu überwinden. vielleicht zu einem anderen Zeitpunkt nochmal. ;)
    Naja, versteh' deshalb auch den ganzen Hype auch nicht, der darum gemacht wird. ;D
    Aber gut, das es dir dann zum Schluss doch noch einigermaßen gefallen hat. :)
    Lieben Gruß,
    Jessica

    AntwortenLöschen
  2. @Jessi, wie ich schon geschrieben habe, ich war auch kurz davor aufzugeben. Villeicht versuchst du es später noch einmal. Den Hype verstehe ich erlich gesagt auch, aber was solls.
    Gruß zurück :-)

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove