Mittwoch, 20. Juni 2012

Rezension: Von der Nacht verzaubert von Amy Plum




Autor: Amy Plum
Übersetzung: Ulrike Brauns 
Verlag: Loewe
Originaltitel:  Die for me
Reihe: Band 1
Seiten: 400
Ausführung: Hardcover (Gebunden mit SU)
Preis: 18,95 €
ISBN: 978-3-7855-7042-5 





Kurzbeschreibung:
Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt.


Über die Autorin: 
Geboren wurde Amy Plum in Birmingham, Alabama. Schon bald lockten sie große Städte wie Paris oder London hinaus in die Welt. Eine Zeit lang arbeitete sie als Kunsthistorikerin in New York, bevor sie schließlich mit ihrem Ehemann ein großes Bauernhaus in der französischen Provinz bezog. Wann immer es die turbulenten Tage mit ihren beiden Kindern und ihrem Hund Ella erlauben, sitzt Amy Plum in dem kleinen alten Steinhäuschen in ihrem Garten und schreibt an ihren Romanen.

Meine Meinung:
Der Anfang: Die meisten Sechzehnjährigen träumen davon, in einer fremden Stadt im Ausland zu leben. Doch der Umzug von Brooklyn nach Paris nach dem Tod meiner Eltern war alles andere als ein Traum, der in Erfüllung ging. Das Wort Albtraum trifft es schon eher.

Bei diesem Buch dient als gesamter Schauplatz Paris. Wer selber schon mal in der Stadt der Liebe war, weiß wie wunderschön es dort ist (meistens jedenfalls!). Die Beschreibung einzelner Orte in Paris sind der Autorin wirklich sehr gut und glaubhaft gelungen. An vielen Stellen war ich schon selbst einmal, und muss sagen die Schilderungen der Autorin entsprechen genau meinen Erinnerungen! Wie auch schon das Cover vermuten lässt, bringt das Buch einen gewissen Kitsch mit sich mit. Wem Geschichten á la "Twilight" schon zu viel sind, ist hier an der ganz falschen Adresse! Seit also vorgewarnt, denn das Buch könnte bei manchen ein großes Augenrollen hervor rufen. Meine Schmerzgrenze war hier (zum Glück) relativ hoch. Das Buch ist typisch Romatasy. Er, der göttliche Franzose ("dieser göttliche Franzose, der zu schön war, um wahr zu sein" S.31) trifft auf unscheinbares Mauerblümchen. Alles haben wir schon mal gelesen. Normalerweise stören mich solche Vorgehensweisen ungemein. Hier war es aber anders. Dieses Schema passte einfach zu dem Buch, es ist kaum eine Kritik wert und für mich auch kein Abzug im puncto Lesegenuss! Und das ist schließlich das was zählt, oder?

Kate war ein schwieriger Charakter. Ohne Frage ist sie ein sympathischer Mädel, aber sie hat eine schwere Zeit durch gemacht (Verlust der Eltern) und das merkte man ihr auch deutlich an. Sie leidete manchmal an Stimmungsschwankungen, in der einen Minute war sie gutgelaunt und in der anderen lag sie weinend auf ihrem Bett. Wenn man aber die Gesamtsituation betrachtet, ist das durchaus zu verschmerzen! Schade allerdings war das sie sich das ganze Buch über nicht weiter entwickelt hat. Sie blieb das kleine leicht naive Mädchen, das sich das Leben oft selbst nicht ganz einfach machte. Aber warum einfach wenn es auch kompliziert geht?

Kates männliches Gegenstück, der göttliche Franzose, konnte mich leider erst relativ zum Ende hin für sich einnehmen. Am Anfang wurde einfach viel zu sehr aus sein blendendes Aussehen eingegangen, als dass ich ihn sympathisch finden konnte. Zum Schluss, als auch die Dialoge der Protagonisten mehr an Tiefe gewannen, wurde ich mit ihn warm.
 
Der Schreibstil der Autorin spielt ganz weit oben mit! Wie ich schon mal erwähnt habe, beschreibt sie alles sehr Lebhaft. Ich muss sagen, nach diesem Buch wäre ich jetzt sehr gerne in Frankreich! Aber auch alles andere hat sie klasse gemeistert. Über die Welt in die sie uns da Entführt hat, hat sie uns immer einen gewissen Vorrat an Informationen gegeben. Immer Häppchenweise, nie zu viel. Man konnte das gelesene erst mal verarbeiten, bis es die nächste Portion Infos gab. Amy Plum hat gut balanciert zwischen Informationen, Spannung und der Ruhe- oder Verdauungspause die der Leser benötigte. So macht das lesen Spaß!

Das Buch wäre nicht im Gerne Fantasy, wenn nicht etwas Paranormales präsent wäre. Logisch oder? Hier sind es Sogenannte Revenants (gesprochen: Röh-vöh-nohs). Das Thema war mir neu, und allein durch diesen "Neu-Faktor" hebt sich das Buch aus der Menge heraus. Vergleiche zu anderen Büchern gibt es hier nicht. Wie schon gesagt, das Thema ist soweit ich weiß neu. So war das Buch natürlich auch noch mal extra spannend, da man als Leser rein Garnichts über das Thema wusste! Anders als bei Vampiren etc. die einem nun schon bekannt sein dürften. Der Schwerpunkt des Buches liegt trotz allem aber auf der Beziehung (und ihren Problemen) der Protagonisten. Das Buch ist wirklich nicht für jeden was. Manchen mag es oberflächlich oder to mutch erscheinen, mein persönlicher Geschmack wurde aber getroffen! Ich bin voll zufrieden.

Das Buch endete erfrischender weise mal ohne miesen-fiesen Cliffhanger! Alle Fragen wurden soweit geklärt. Auf den Folgeband bin ich aber trotzdem neugierig. Band zwei "Until I Die" ist auf Englisch bereits erschienen. Mit der deutschen Ausgabe sollten wir so denke ich nicht vor 2013 rechnen. 

Fazit:
"Von der Nacht verzaubert" ist einfach ein typisches Romatasy Buch. Die Autorin hat geschickt alt bekannte Schemen, mit ihren neuen eigenen Themen verstrickt. Ich denke hier gibt es nur 2 Möglichkeiten. Entweder man mag das Buch, - oder man mag es nicht! Mich konnte dieser kitschige Auftakt verzaubern, und trotz kleiner Schwächen freue ich mich auf die Fortsetzung. 4 Sterne!


Kommentare :

  1. Huhu,

    bin über "blog-zug" auf Deinen Blog aufmerksam geworden und hab Dich direkt mal als Leser verfolgt - würde mich freuen,wenn Du auch mal bei mir reinschauen würdest :)

    Viele Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hey :) Hab eben deinen Blog entdeckt. Ich werde jetzt öfter mal vorbei schauen ;)
    Liebe Grüße
    Tamara

    AntwortenLöschen
  3. @All, freut mich das ihr auf meinen Blog gefunden habt! :-)

    AntwortenLöschen
  4. Hey^^
    Auch ich bin heute auf deinen Blog gestoßen und gleich mal Leser geworden :D
    Würde mich freuen wenn du mir auch mal einen Besuch abstatten könntest: http://plumblossoms-leseparadies.blogspot.de/

    LG Plumblossoms <3

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove