Montag, 27. August 2012

Rezension: Plötzlich Fee 4: Frühlingsnacht von Julie Kagawa




Autor: Julie Kagawa
Verlag: Heyne
Originaltitel: The Iron Knight
Übersetzung: CharlottenLungstrass
Reihe? Band 4 von 4
Seiten: 512
Ausführung: Gebunden mit SU
Preis: 16,99 €
ISBN:978-3-453-26727-5





Kurzbeschreibung:
Ash, der Winterprinz, hat für seine Liebe zu Meghan bereits alles riskiert. Seine eigene Mutter, die eisige Königin Mab, stellte sich ihm in den Weg, aus Nimmernie wurde er verstoßen und sein einstiger bester Freund Puck wurde zu seinem Rivalen. Eigentlich müssten nun endlich bessere Zeiten anbrechen, denn die Eisernen Feen sind geschlagen und Meghan wurde zur rechtmäßigen Königin ihres Reiches gekrönt ‒ eines Reiches, in dem Ash nur dann überleben kann, wenn er das Einzige, das ihm von Mabs Erbe noch geblieben ist, preisgibt: seine Unsterblichkeit. Und so steht für Meghan und Ash ein weiteres Mal alles auf dem Spiel und in seiner dunkelsten Stunde muss der Winterprinz eine Entscheidung fällen, die ihm Meghan nicht abnehmen kann: Ob ihre Liebe stark genug sein wird, die Schatten der Vergangenheit zu besiegen. QUELLE



Über die Autorin: 

Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben: Langweilige Schulstunden vertrieb sie sich damit, all die Geschichten festzuhalten und zu illustrieren, die ihr im Kopf umher spukten – nicht gerade zur Freude ihrer Lehrer. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie später ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Sie lebt und schreibt mit ihrem Mann, zwei schwer erziehbaren Katzen und zwei Hunden in Louisville, Kentucky.

Meine Meinung:
Nun ist es soweit. Ich habe den letzten Band der Plötzlich Fee Reihe beendet. Nach dem (wirklich schrecklichen!) Ende von Band drei "Herbstnacht" war das Warten auf die Fortsetzung nahezu unerträglich. Als ich dann noch hörte, dass das letzte Buch aus Ash' Sicht geschrieben ist, war die Freude umso größer. Schon in den Vorgängern war ich ein großer Fan von Ash. Mit seiner kühlen Art konnte er mich sofort verzaubern. Ash steht bei den männlichen Charakteren bei mir ganz oben an der Spitze. Ihn kann so schnell niemand vom Thron schmeißen. Ich verkünde ganz offen und ehrlich: Ich bin Team ASH♥. :-)

Dadurch dass das Buch aus Ash' Perspektive geschrieben wurde, unterschied es sich schon mal groß von den Vorgängern, wo Meghan noch ihre Geschichte erzählte. Was auch aufgefallen ist, ist das "Frühlingsnacht" viel düsterer als seine Vorgänger war, was natürlich an den Gefühlen unseres Eisbubis lag. Hier lernte man ihn viel besser kennen, man verstand auf einmal wieso er so ist wie er ist, und erfuhr auch viel aus seiner Vergangenheit. Seine innerliche Zerrissenheit war auf jeder Seite sehr deutlich zu spüren. Man lernte Seiten an ihm kennen, von denen er sich selbst nicht eingestand, das diese Seiten überhaupt existierten. Während der ganzen Story bröckelt seine Fassade immer mehr. Durch seine Gefühle wurde er noch authentischer, das wiederum machte ihn noch sympathischer (wenn das überhaupt möglich ist). Ja, Ash ist eindeutig der Sympathieträger der Geschichte.

Mein Niedergang begann, wie in so vielen Geschichten, mit einem Mädchen. Einem Mädchen namens Meghan Chase, der halb sterblichen Tochter unseres Erzrivalen, des Sommerkönigs. Das Schicksal führte uns zusammen, und trotz meiner Versuche, meine Gefühle zu bezwingen, trotz aller Gesetze unseres Volkes, trotz des Krieges gegen die Eisernen Feen und der Gefahr, für immer aus meiner Heimat verbannt zu werden, verliebte ich mich in sie. Unsere Lebenswege waren miteinander verwoben, unsere Schicksale verknüpft, und so schwor ich vor der letzten großen Schlacht, ihr bis ans Ende der Welt zu folgen, sie vor allen Gefahren zu schützen, selbst vor meinem eigenen Volk, und mein Leben für sie zu geben, sollte es nötig sein.

Die Nebencharaktere sollte man bei Julie Kagawa aber auch nicht außer acht lassen. Besonders Puck und ein gewisser Kater sorgten wieder für einige Lacher. Puck und Ash liefen in diesem Band auf Hochtouren. Es verging fasst keine Seiten ohne ein sarkastischen Kommentar oder eine bissige Bemerkung. Es war genau wie in den anderen Bänden, nur diesmal beruhte alles auf einer größtenteils freundschaftlichen Ebene. Besonders witzig fande ich auch einige Gespräche zwischen Kater Grimalkin und einem anderen Teilnehmer dieses Abenteuers, den ich aber hier nicht nennen werde, denn ich will ja nicht Spoilieren. Grimalkin ist immernoch mein kleines Highlight der Reihe. 

[...] "Ist dir eigentlich klar, wie schwer es ist, die Dinger (Pilze) zu finden? Fellball hat auch nur die Nase gerümpft – wählerisches, undankbares Viehzeug." Ohne die Augen zu öffnen, erklärte Grimalkin hochmütig: "Ich esse keine Pilze, Goodfellow. Und wenn du diese Sporengewächse so sehr liebst, kau doch ein wenig auf den Fliegenpilzen herum, die dort drüben auf dem Elchdung wachsen."

Die Plötzlich Fee Bücher sind immer in drei Teile aufgeteilt. In dem 1 Teil, mit dem das Buch logischerweise beginnt, passierte am Anfang noch nicht sehr viel. Man begleitete Puck und Ash, die sich einigen Gefahren stellten. Zu Anfang vermisste man Meghan sogar ein wenig, aber schon nach kurzer Zeit merkt man: Ash ist ein wirklich toller Ersatz!! Bald darauf stoßten neue Charaktere und alte Bekannte zu den beiden. Von da an nahm die Geschichte immer mehr an Witz und Spannung zu. Man wollte unbedingt weiter lesen, konnte das Buch plötzlich nicht mehr aus der Hand legen. Dann begann auch schon der 2 Teil. Ab da war es dann unmöglich das Buch aus der Hand zu legen. Es kam einem so vor als wäre man mitten in der Geschichte. Man sah alles so unglaublich bildhaft vor Augen, das war wahnsinnig. Die Seiten flogen nur so dahin. Und plötzlich war man bei Teil 3. Auch wenn man in der Mitte schon glaubte, das Buch sei an seinem Höhepunkt angekommen, legte der finale Teil nochmal ordentlich einen oben drauf. Die Spannung lies sich jetzt absolut nicht mehr überbieten. Man tauchte vollkommen in die Geschichte ein. Man lachte, weinte und hoffte mit den Charaktere. Es kribbelte einen in den Fingern um endlich umblättern zu können. Und dann endlich, der Satz auf den man das ganze Buch lang gewartet hat. Aber es war noch lange nicht vorbei. Natürlich machte es Julie Kagawa ihren Charakteren und vor allen den Lesern nicht so einfach.

Ihr seht also es war sehr spannend. Das Buch konnte auf ganze Linie überzeugen, und ist für mich sogar das Beste der Reihe. Besonders empfehlenswert ist auch das Interview mit Julie Kagawa (und einigen Überraschungsgästen) auf den letzten Seiten. Hier habe ich gelacht wie das ganze Buch über nicht. Einfach herrlich! Für Fans der Reihe ist es besonders schön zuhören dass das Buch "The Iron Legends" welches die drei Kurzgeschichten Winter's Passage (zwischen Band 1-2), Summer's Crossing (zwischen Band 3-4), und Iron's Prophecy (nach Band 4) enthält auch ins deutsche übersetzt wird. Am 19 November 2012 erscheint "Das Geheimnis von Nimmernie" bei uns in Deutschland. Ich freue mich schon riesig auf das Buch, und kann es kaum erwarten jetzt wirklich ein letztes Mal mit Meghan, Puck und Ash auf reisen zu gehen.

Fazit:

Und ein letztes mal durften wir uns mit Eisbubi Ash, Streichekönig Puck, Kater Grimalkin, und einigen anderen überraschenden Gästen auf eine turbulente Reise begeben. Der 4 Band ist an Spannung kaum zu überbieten. Mit kunstvoll beschrieben Schauplätzen und einer Achterbahn fahrt der Gefühle sticht "Frühlingsnacht" eindeutig aus der Menge herraus. Spannende Wendungen im Plot runden das ganze perfekt ab. Für mich ist dieser Band der beste der Reihe, und das obwohl ich Teil 1-3 auch schon super fand. Ich kann also nicht anders als Eisbubi Ash volle 5 Sterne zu geben. Und weil es so schön war hänge ich gleich ein + hinten dran.


Reihe:


Band 1: Sommernacht
Band 2: Winternacht
Band 3: Herbstnacht
Band 4: Frühlingsnacht
Band 5: Das Geheimnis von Nimmernie (engl. Iron Legends) (deut. Nov. 2012)

Kommentare :

  1. Danke für die tolle Rezi! Diese Reihe muss ich auch irgendwann unbedingt mal lese.

    AntwortenLöschen
  2. @KreaMa, Ohja, jeder sollte sie lesen. Die PF Reihe gehört zu meinen absoluten Lieblingen im Regal. Gebe ich nicht mehr her! :-)

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove