Donnerstag, 13. September 2012

Kurzrezension: Die Portal Chroniken 1: Portal von Imogen Rose + Gewinnspiel




Imogen Rose, Die Portal Chroniken 1: Portal, Originaltitel: Portal,
Kindle Version (459 KB), 446 Seiten, 3,95 €
www.imogenrose.com

Kurzbeschreibung:  

Komm und finde mich vor zwei Jahren…
Sechs Worte, die den Eishockey spielenden Wildfang Arizona in eine alternative Dimension geschleudert haben.  Plötzlich lebt sie das Leben einer umschwärmten Cheerleaderin. Sie wird aus dem glücklichen Leben mit ihrem Vater gerissen und in ein neues, fremdes Leben mit ihrer verhassten Mutter gestoßen.  Alle kennen sie als Arizona Darley, aber die ist sie nicht. Sie ist Arizona Stevens. Während sie versucht, Antworten zu finden, stehen für sie nur zwei Dinge fest: dass ihre Mutter Olivia  irgendwie für alles verantwortlich ist - und dass sie ihr altes Leben zurückhaben möchte.

Über die Autorin:

Imogen Rose ist die Autorin der Bestseller-Reihe »Die Portal-Chroniken«, die sowohl bei Jugendlichen als auch bei Erwachsenen Kultstaus im Bereich der Indie-Literatur erreicht hat. Ihren ersten Roman veröffentlichte sie 2010. Inzwischen ist sie hauptberuflich als Schriftstellerin tätig und arbeitet gerade an »The Bonfire Chronicles«, ihrer zweiten Buchreihe für jugendliche Leser. Imogen wurde in Schweden geboren und zog für ihr Studium der Immunologie nach London, das noch heute eine ihrer Lieblingsstädte ist. Nach ihrer Promotion am Imperial College siedelte sie 2001 mit ihrer Familie in die USA nach New Jersey über. Imogen ist ein selbstbekennender Hermès-Fan und gibt offen zu, dass sie Kurt Cobain vergöttert. Sie liebt Shopping, Reisen, Filme und das Zusammensein mit ihrer Familie, ihren Freunden und Tallulah, ihrem Chihuahua.

Meine Meinung:

Schreibstil: Der Schreibstil wäre an sich eigentlich ganz Okay. Man wurde sofort in die Handlung entführt, und es lies sich alles ganz spannend lesen. Doch schon nach wenigen Seiten, fing ich an mir vorzustellen wie die Sätze wohl auf englischen zu lesen wären. Soll heißen: Auf Englisch ist das Buch wahrscheinlich viel besser. Denn hier muss man leider einen Kritikpunkt an die Übersetzung aussprechen. Manche Sätze hätte man anders ausdrücken können, so dass sie besser gepasst hätten. Es kam mir so vor, als wären nur die einzelnen Wörter übersetzt worden, anstatt die Satzstellung richtig zu stellen. Was mir auch (negativ) auffiel, waren die ständigen Wiederholungen. Vorallem Satzanfänge wirkten sehr abgehackt. Auch hier hätte ein professioneller Verlag das deutlich besser gemacht. Zum Glück lässt sich das Buch sehr schnell lesen, so dass man sich nicht lange durch die komischen Sätze quälen muss. Also mein Tipp: Wer Interesse hat, vielleicht besser auf Englisch lesen! :-)

Handlung: Nach dem das Buch nach einem Plot (der sofort neugierig machte) sofort sehr rasant begann, war ich sehr begeistert. Immer mehr Fragen tauchten auf, auf die man unbedingt eine Antwort finden wollte. Doch leider fand man auch mit vorran schreiten der Seiten keine Lösungen! - Ganz im Gegenteil, es wurden immer noch mehr Fragen aufgeworfen, so dass ich manchmal leider völlig den Durchblick verlor. Man konnte sich denken wer damit zu tun hat, aber irgendwie ging es nie so richtig voran. Niemand handelte. Dazu kam dann noch das äußert peinliche Verhalten von Protagonistin Arizona. Ihre Schwärmerei wurde mir zu viel, brachte die Handlung kein Stück weiter, und ließ mich mit einem genervten Augenrollen zurück.

Charaktere: Arizona machte sofort einen netten Eindruck auf mich. Sie ist taff und ganz sicher nicht auf den Mund gefallen. Am Anfang handelte sie ganz natürlich, - denke ich, Jeden Falls hätte ich es so gemacht. Ihre Gedanken waren absolut nach vollziehbar. Aber das leider auch nur bis zur Hälfte. Danach wurde auch sie nervig und ich konnte ihr Verhalten einfach nicht mehr verstehen. Außerdem fand ich, dass Arizona nach der besagten Hälfte ziemlich an Sympathie abbaute. Ich weiß gar nicht richtig warum, aber wahrscheinlich lag es an ihrer mangelnden Fähigkeit zu Handeln.

Während Arizona wenigstens noch zu Anfang Punkten konnte, sah es bei den anderen Charakteren nicht so gut aus. Sie waren mir alle viel zu blass und farblos gestaltet. Sie waren einfach nur da, und trugen auch nicht wirklich etwas zum Geschehen mit bei. Manche Charaktere verschwanden sogar einfach, und waren vergessen, wurden einfach nicht mehr erwähnt. Da hätte die Autorin sich eindeutig was anderes überlegen müsse. Auf mich wirkte es leider sehr unorganisiert.

Bewertung

Schreibstil: 2,5 von 5
Handlung: 2,5 von 5
Charaktere: 3 von 5
Lesevergnügen: 3 von 5
Preis/Leistung: 3,5 - 4 von 5

Gewinnspiel


Mitmachen lohnt sich! Gewinnen könnt ihr folgendes:
  • Eines von 3 signierte Exemplar von "Die Portal Chroniken - Portal Band 1"
  • 1x Portal Mousepad
  • 1x Portal Essensbox
Viel Glück! :-)

  a Rafflecopter giveaway

Kommentare :

  1. Hi,
    schade, dass die das Buch nicht wirklich überzeugen konnte. Ich muss sagen, auch wenn mich "unorganisiert" schon ein bisschen abschreckt (kann ich nämlich gar nicht leiden), bin ich noch motiviert es zu lesen und mir selbst einen Eindruck zu machen. Ich hoffe ich werde es nicht bereuen...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich sehr schön, dass du immer noch so motiviert bist. Man sollte sich von ein/zwei negativen Rezensionen nicht beeinflussen lassen. Ich habe bisher fast nur gutes gelesen, es kann also auch sein das ich nur ein bisschen pinkelig bin? :-)

      LG

      Löschen
  2. Hallo, ich habe deine Rezension gelesen. Es ist immer der Eindruck desjenigen der es liest. Und leider schreckt es dann diejenigen ab, die es gern lesen würden.
    Trotzdem schön, dass du auf der Blogtour dabei bist
    Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dass ist leider immer so. Es tut mir auch immer wieder leid nur 2 oder 3 Sterne zu vergeben, aber mehr war leider einfach nicht drin. Ich muss ja auch gerecht bleiben. Allerdings, muss ich sagen, wenn mich ein Buch wirklich interessiert, kaufe ich es auch trotz schlechter Rezis. Und Portal hat soweit ich weiß kaum negative Meinungen. :-)

      LG

      Löschen
    2. Ich war ja gestern mit meiner Blogtour dran, wurde dann aber aus der Blogliste von Mrs. Potter entfernt. Obwohl ich bislang nur ehrliche Meinungen gehört habe, was meine Rezi betrifft, paßte der Autorin (!) mein Beitrag nicht und so mußte Alli mich löschen. Sie hat sich entschuldigt mit dem Hinweis, die Autorin würde sie schließlich bezahlen und da müßte sie so arbeiten.
      Falls noch jemand Lust hat meinen Blogbeitrag zu lesen, würde ich mich sehr freuen.
      Ich mag nämlich keine "In den Himmel hochlob-Rezensionen". Ehrliche Meinung ist immer wichtig.
      Vielen Dank
      LG HANNE

      Löschen
    3. Habe deinen Beitrag schon gelesen (meine Meinung folgt heute Abend) und finde das alles erhlich gesagt eine riesiege Schweinerei! In meinen Augen stellt das die Autorin jetzt in ein sehr negatives Licht. Imogen Rose ist eine erwachsene Frau, und so sollte man dem entsprechend auch mit Kritik umgehen könne. Und wie ich mich erinnere hast du in keinem Satz erwähnt man solle das Buch nicht kaufen, es ist scheiße etc. Als Autorin sollte man immer damit rechnen, dass dem ein oder anderen etwas negativ auffällt, und anstatt solche Sachen abziehen, wie jemanden mit einer schlechten Rezi (hattest du nicht 4 von 5 Punkten vergeben?!) aus der Blogtour zu streichen, sollte man die Kritik ernst nehmen und beim nächsten mal daran wachsen.

      Ich muss auch sagen, ich will niemanden beilideg etc, und ich weiß jeder hat seine eigene Meinung, aber wenn ich sehe, dass manche dem Buch 5 Sterne gegeben haben, weiß ich auch nicht weiter. Von mir hat Beispielsweise "City of Bones" von Cassandra Clare 5 Sterne bekommen, und dann kann ich Portal nicht auch so viele geben, den Clares Roman ist um längen besser. Aber das ist jetzt auch nicht der Punkt. Ich könnte wahrscheinlich noch 1000 Sätze schreiben, und ich kann versteehn das du sauer bist! Lass dich davon nicht unterkriegen, ich und viele andere lesen deine Rezensionen sehr gerne! :-)

      Löschen
    4. Hallo Isabel, lieben Dank. Ich wirbele viel Staub auf, ist mir klar. Aber hier geht es einfach um die Vorgehensweise. Diese Lobhuddelei mag ich ganz und gar nicht. Und ja, ich habe mit Augenkneifen 4 Sterne (bei mir sinds Bücher, bei Amazon Sterne), gegeben. Das auch nur, weil ich weiß, wie hart es ist ein Buch zu verkaufen, vor allem, wenn man wie ich an einen Verlag gerät, der nur aufs Profit aus ist. Egal, Schwamm drüber.
      Ich hätte mich auch noch mehr austoben können, zum einen in der Rezi, dann auch noch in meinem Nachtrag, aber es gibt eine gewisse Nettikette, und da sollte man sich dann auch dran halten.
      Und das kann ich hier nicht mehr so sehen, wie eine Autorin nicht mit Kritik umgehen kann. Denn - auch in den USA hat sie herbe Kritik einstecken müssen. Sie soll mal ganz schön auf dem Teppich bleiben.

      LG HANNE
      die jetzt sich erst mal bei dir als Leserin eingetragen hat. Obwohl ich deinen Blog immer wieder lese, versteh ich nicht, warum das nicht passiert ist *** sorry

      Löschen
  3. Mir erging es da ähnlich wie dir... Ich hatte auch große Schwierigkeiten mit der Übersetzung...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon von vielen gehört bzw. gelesen, dass die Übersetzung nicht gut ist. Ein Verlag hätte das Buch niemals so raus gebracht. Es kam mir vor, als wären Sätze 1x1 aus dem Englischen Übersetzt wurden.

      Löschen
  4. Ich finde es gut, dass Du Deine Meinung ehrlich geschrieben hast. Lobhuddelei bringt letztlich nichts.
    Mir zumindest hilft es, Deine Lesevorlieben kennenzulernen. Ich schaue schon auch immer, wer die Rezi geschrieben hat und wenn das jemand ist, mit dem sich meine Meinung oft deckt, dann gebe ich da auch mehr drauf.
    Ich habe schon mal ein Buch nur gelesen, weil es jemand ganz furchtbar fand, ich aber wusste, dass wir einen total unterschiedlichen Geschmack haben. Das Buch war super. *lach*

    Nun bin ich gespannt, wie ich das Buch finden werde, ich habe nämlich noch immer nicht damit angefangen.

    Grüße von der Tintenelfe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich war ja gestern mit meiner Blogtour dran, wurde dann aber aus der Blogliste von Mrs. Potter entfernt. Obwohl ich bislang nur ehrliche Meinungen gehört habe, was meine Rezi betrifft, paßte der Autorin mein Beitrag nicht und so mußte sie mich löschen.
      Falls noch jemand Lust hat meinen Blogbeitrag zu lesen, würde ich mich sehr freuen.
      Ich mag nämlich keine "In den Himmel hochlob-Rezensionen". Ehrliche Meinung ist immer wichtig.
      Vielen Dank
      LG HANNE

      Löschen
    2. @tintenhain, genau so geht es mir auch öfters. Geschmäcker sind einfach,- und ich kann sagen zum Glück!, verschieden. Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim lesen, vielleicht gefällt es dir ja besser als mir, die negativen Rezensionen sind schließlich auch in der Unterzahl. ;-)

      Löschen
  5. Hi Isabel,
    jetzt hier auch noch kurz mein Senf dazu. Ich habe zu Portal eine Review geschrieben, mit dem Fazit, dass ich es gar nicht empfehlen kann. Anfangs noch okay, fand ich es gegen Ende nur noch bäh und wirr und langweilig. Gerade so 2 Sterne wären für mich angebracht.
    Ich war bei der Blogtour gar nicht dabei, wurde aber auch per E-Mail aufgefordert, meine Rezi zu löschen. Was ich natürlich abgelehnt habe! Schließlich habe ich das Buch gelesen und mir die Arbeit einer fairen (ich bin niemals respektlos!) Rezi gemacht. Leser sollten immer beide Seiten betrachten können, um sich ein gute Bild zu machen, nicht nur die 5 Sterne Rezis! Und zur Übersetzung: Die war einfach nur amateurhaft, stellenweise.
    Ich leren für mich daraus, bei solchen Angbeboten vorsichtig zu sein. Es gibt 1000de gute Bücher auf dem Markt, da hab ich Auswahl en masse! :-)
    Schön, dass du eine ehrliche Meinung geschrieben hast.
    LG,
    Damaris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hay,
      also das ist ja echt die Höhe, wenn man aufgefordert wird die Rezi zu löschen. Unglaublich! Ich habe nur eine Mail bekommen, nachdem ich bei dir kommentiert hatte, ob meine Bewertung denn unter 3,5 Sternen sei wegen den Blog-Tour Richtlinien. Für mich waren es sehr sehr schwache 3 Sterne muss ich erlich sagen. Die Übersetzug war wie du auch sagtest amateurhaft, die Charackter zu flach und die Handlung nach der Hälfte einfach nur noch langweilig! Und da schreibe ich (und wie es so hoffe ich jeder machen würde!) meine ehrliche Meinung. Ich lasse mir nicht von Autorin, Asitentin oder sonst wem vorschreiben wie meine Rezi bzw. Bewertung auszusehen hat! Du hast vollkommen Recht, unsere Zeit die wir opfern, dann darf ich ja wohl auch meine eigene Meinung schreiben. Und solange man nicht beleidigend wird ist doch alles im Lot.

      Ich muss auch wieder sagen, ich kann KEINE einizge 5 oder 4 Sterne Rezi verstehen (Ich möchte nicht beleidigend sein oder einen Blog schlecht reden!). Aber ich nehme wieder Cassandra Clares Chroniken der Unterwelt zum Beispiel. Die Bücher haben bei mir alle 5 Sterne bekommen, dann kann ich Portal, was man garnicht damit vergleichen kann, doch nicht auch 5 Sterne? Dazwischen liegen Welten.

      Diese Aktion aht mir auch gezeigt, dass ich mich darauf nicht mehr so schnell einlassen werde! Ich habe ziech Bcher hier leigen, die alle sehr lesenwert sind, und auch Spaß machen. Ich bleine lieber bei Cassandra Clare und Julie Kagawa! Von Frau Rose werde ich ganz sicher nichts mehr lese! :-)

      LG

      Löschen
    2. Ich stehe jedem seine Meinung zu und WEISS natürlich auch, dass Geschmäcker einfach verschieden sind. ABER wenn ich es mit einem Top-Buch vergleiche, nehmen wir jetzt mal Chroniken der Unterwelt, Lucian, Edelstein-Trilo, Splitterherz-Trilo, Dark Canopy, ... (alles bei mir 5-Sterne-Bücher), dann KANN ich da keine 5S geben. Wie du sagst, da liegen Welten dazwischen!
      Und was sollen das überhaupt heißen "Blogtour-Richtlinien"?? Ist ja nicht automatisch gesagt, dass jeder, der bei einer Blogtour mitmacht, dass Buch auch klasse findet. Dann hätte es vorher heißen sollen, wir wollen aber nur 4 oder 5S. Also ich bin da jetzt einfach ein gebranntes Kind und ärgere mich Teils für die Zeit, die ich in Portal gesteckt habe!
      LG auch :-)

      Löschen
    3. Genau, das mit den Blogtour Richtlinien habe ich mich auch gefragt. Es ist immer klar das dem ein oder anderen das Buch nicht 100% zusagt. Geschmäker sind eben verscheiden. Ich ärgere mich auch um die Zeit, in der ich auch ein Top Buch lesen hätte können. Aber am meisten ärgere ich mich darüber das Leute aufgefordert wurden ihre rezenson zu löschen und manche sogar von der Blogtour ausgeschlossen wurden.

      Löschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove