Samstag, 26. Mai 2012

Zitate: Seelen von Stephenie Meyer

"Es geht nicht um das Gesicht, sondern um den Ausdruck darin. Es geht nicht um die Stimme, sondern um das, was du sagst. Es geht nicht darum, wie du in diesem Körper aussiehst, sondern darum, was du damit machst. Du bist schön."
"Du und ich, wir werden uns nicht verlieren", verspricht er. "Ich werde dich immer wiederfinden." Typisch Jared. Er kann nicht länger als ein oder zwei Herzschläge lang völlig ernst bleiben. "Egal wie gut du dich versteckst. Ich bin unschlagbar im Versteckspielen." "Zählst du bis zehn?" "Ohne zu gucken."
"Weder Himmel noch Hölle können mich von dir fernhalten, Melanie."
"Du weißt nie, wie viel Zeit dir noch bleibt."
"Das bezweifelte ich. Und selbst wenn auch nur die geringste Möglichkeit bestand, dass er Recht hatte- in den menschlichen Herzen verwandelte sich diese Angst in Hass und Gewalt."
"Ich kannte das dramatische Bild der Menschen für Kummer – ein „gebrochenes Herz“. Melanie konnte sich daran erinnern, davon selbst schon gesprochen zu haben. Ich hatte es immer für eine Übertreibung gehalten, ein gängiger Ausdruck für etwas, das eigentlich keinen körperlich Aspekt hatte. Wie ein „grüner Daumen“. Daher war ich nicht auf den Schmerz in meiner Brust vorbereitet. Auf die Übelkeit ja, auf den Kloß meinem Hals auch, und ja, auch auf die Tränen, die mir in den Augen brannten. Aber was war das Reißen direkt unter meinen Rippen? Es ergab keinen Sinn."
Das Leben und die Liebe gehen weiter. Aber WARUM tun sie das? Das sollten sie nicht. Nicht mehr. Wozu auch.

Kommentare :

  1. Schönstes Buch, das es gibt :) Super Zitate hast du rausgesucht, die gefallen mir auch gut :D <3

    AntwortenLöschen
  2. @Sanny, Ja, Seelen ist ein soo.... schönes Buch. Mein aller aller aller Liebsten lieblings Buch. Könnte mir die Zitate 1000 mal durch lesen. :-D

    AntwortenLöschen

 
"Dreamer" Design by Mira @CopyPasteLove